Weit ge-Reis-tes und Elefantenkacke

Gerade bin ich mal wieder über sogenannte „Upcycling“-Taschen aus nepalesischen und indischen Reissäcken gestolpert. Es ist schön und lobenswert, wenn in solchen Ländern nicht mehr benötigte Textilien weiterverarbeitet werden. Aber ist es noch im Sinne von Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Recycling, dass diese Dinge dann importiert werden? Klar kann man auch in Deutschland Reissäcke online kaufen und dann selbst upcyceln. Möglicherweise sind sie hier vor Ort nach der Reislieferung übrig geblieben – das ist aber wohl eher selten der Fall. Wenn dann Textilien von sonstwo herangeschafft werden, nur um trendiges Upcycling zu betreiben, geht für mich jeglicher Sinn verloren! Selbiges gilt für Papier aus Elefantenkot… das ist ja ganz witzig, aber vollkommen überflüssig bei den Bergen von Altpapier, die unsere liebe Werbeindustrie produziert. Es gibt inzwischen tolle Recyclingpapiere, die die gleichen Eigenschaften haben wie neues Papier. Und viele haben schon lange nicht mehr die ökograu-Optik wie noch vor einigen Jahren!

Der deutsche Kartoffelsack hat auch seine charmanten Seiten und Recyclingpapier sollte in jedem Büro Standard sein! Bei der Upcyclerei ist das jedenfalls so.

 

Recyclingpapier-Portal

Kommentar verfassen