Nachhaltige Anzucht in wiederverwendeten Dosen

DIY-Anleitung: Gemüse aus der Dose mal anders!

Es ist Anzuchtzeit!

Jetzt lassen sich prima gesammelte Becher und Dosen weiterverwerten. Die noch kleinen, frisch gezogenen Pflänzchen müssen das erste mal umgesetzt werden, einige können aber noch nicht nach draußen. Damit auf der Fensterbank keine Überschwemmung entsteht oder alles vollgekrümelt wird, bieten sich ein Topf mit Übertopf an. Das ganze Zubehör aber jedes mal zu kaufen und anschließend auch noch zu lagern, ist allerdings etwas lästig. Zudem stehe ich den schwarzen Plastiktöpfen immer etwas skeptisch gegenüber. Behältnisse, in denen sich schon einmal Lebensmittel befunden haben, sind mir da deutlich sympatischer… zudem sammeln sie sich (leider) ohnehin fast von allein an.

 

Passgenaue Dosen

In die großen Konservenbüchsen passen die handelsüblichen 500gr-Joghurtbecher. Sahnebecher passen in Gemüse-Konvervendosen von z.B. Tomatenstücken. Und Joghurtbecher passen genau in Mandarinendosen. Verrückt, oder? 😉 Einfach die Becher und Dosen gut spülen – bei mir fahren sie eine Runde im Geschirrspüler mit, das ist kein Problem, solange die Temperatur unter 50°C bleibt. Die Etiketten sollten allerdings vorher entfernt werden! Anschließend mit einem Nagel ein paar Löcher in den Boden des Bechers machen, damit überschüssiges Gießwasser in die Dose ablaufen kann. Pflänzchen mit Anzuchterde in den Becher umsetzen, Becher in die Dose setzen und gut gießen. Eine halbe Stunde nach dem Gießen sollte überschüssiges Wasser dann ausgeleert werden.  In dieser Übergangsbehausung können die Pflänzchen problemlos noch ein paar Tage oder Wochen am Fenster verbringen, bis sie endlich ins Freie dürfen. Und die wiederverwendeten Materialien haben die Umwelt geschont, keine Extrakosten verursacht und wandern, wenn sie nicht mehr benötigt werden, einfach in die Wertstoffsammlung.

 

Upcycling-Schick

Wer Zeit und Muße hat, kann die Dosen natürlich auch noch dekorieren! Bemalen, mit Stoff oder Papier bekleben, oder auch mit Naturmaterialien wie Heu oder Moos verkleiden. Da wird die Pflänzchenbande schnell zum schönen Hingucker auf der Fensterbank 🙂 Selbst gezogene Pflanzen in einer hübsch gestalteten Dose sind übrigens auch ein tolles Mitbringel! Wenn Du keine Lust oder Begabung hast, selber etwas zu züchten, kannst Du auch einfach ein Gänseblümchen vorsichtig ausgraben und in die Topfkonstruktion setzen.

Kommentar verfassen